Erstellt am 10. März 2016, 11:02

von Anna Hlawatsch

Smartphone wird zur Registrierkassa. Die Registrierkasse für unterwegs,möglich wird es mit der neuen App "Smarte Kasse".

»Smarte Kasse« für unterwegs.  |  NOEN, CSO.net Internet Services GmbH

Es begann als Maturaprojekt: die "Smarte Kasse". Was die ehemaligen HTL-Wiener-Neustadt-Schüler Kai Takac aus Steinabrückl, David Osou und Christoph Muck aus dem Bezirk Baden für ihre Reifeprüfung vorbereiteten, gestaltete sich als lukrative Geschäftsidee.

Die App ist für Android verfügbar, funktioniert aber auch auf allen Webbrowser-fähigen Geräten wie Tablets oder Smartphones, zudem ist sie auch offlinefähig.

Takac sieht darin den großen Vorteil gegenüber der herkömmlichen Registrierkassa: „Da können irrsinnige Kosten von mindestens 1.700 Euro bis 2.500 Euro entstehen. Die Smarte Kasse kostet 17 Euro pro Monat und ermöglicht das Ausdrucken dank PDF auf handelsüblichen Druckern. Optional ist aber auch einen Bon-Drucker zum Paket erhältlich.“