Sollenau

Update am 05. September 2017, 08:43

von NÖN Redaktion

Nach Frontalcrash: Mädchen verstorben. Nach Frontalcrash wurde neunjähriges Mädchen reanimiert und ins Krankenhaus geflogen. Nun ist sie ihren Verletzungen erlegen.

Das Wohnmobil und das Auto waren nach dem wuchtigen Aufprall ineinander verkeilt.  |  FF Sollenau

Das neunjährige Mädchen, das vor zwei Wochen einen tragischen Verkehrsunfall auf der B17 im Bereich der Abfahrt Günselsdorf überlebte, ist ihren schweren Verletzungen erlegen. Trotz zweier Operationen ist sie aus dem Koma nicht mehr erwacht.

An der Unfallstelle musste das Kind von den Rettungskräften reanimiert werden. Nach der Wiederbelebung wurde das Mädchen mit schweren Verletzungen vom Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Wien 22 Donaustadt geflogen.

Für ihre 19-jährige Schwester, die im Juni an der HLW Wiener Neustadt maturierte, kam bereits beim Unfall jede Hilfe zu spät (NÖN berichtete). Beim Frontalcrash mit dem Wohnmobil wurde sie durch den Aufprall im völlig deformierten Wrack eingeklemmt. Laut Polizei dürfte der 81-jährige ortsunkundige deutsche Wohnmobil-Lenker angenommen haben, dass es auf der Straße zwei Fahrspuren in eine Richtung gibt.