Erstellt am 30. Dezember 2015, 12:33

von Josef Kleinrath

SPÖ: Kadlec hört auf. Zu Jahresende hat SPÖ-Bezirksparteisekretär Reinhard Kadlec seinen Abschied mit Juni 2016 öffentlich gemacht.

Reinhard Kadlec hat rund drei Jahrzehnte die Geschicke der SPÖ gelenkt. Im Juni zieht er sich als Bezirksparteisekretär zurück.  |  NOEN, Franz Baldauf

Manche wussten es schon, viele in der SPÖ waren überrascht: Reinhard Kadlec hat in einer Sitzung vor Weihnachten bekannt gegeben, dass er mit Juni nicht mehr als Bezirksparteisekretär der SPÖ zur Verfügung stehen werde. Der Abschied erfolgt im besten Einvernehmen, Kadlec wolle künftig noch mehr reisen, erzählt ein SPÖ-Funktionär.

Für SPÖ-Bezirksparteiobmann Peter Wittmann „ein schwerer Verlust für die SPÖ, Reini hat immer versucht, alles zusammenzuhalten“. Außerdem sei er ihm in den Jahren nicht nur Parteisekretär gewesen, sondern ein Freund geworden. „Reinhard Kadlec hat viel gewusst, vieles für sich behalten und wurde sehr oft unterschätzt“, ist sich Wittmann sicher.

Dass die SPÖ während der Amtszeit von Kadlec einige Gemeinden verloren hat, will Wittmann nicht dem 59-Jährigen angelastet wissen: „Das war in einer Zeit, wo die SPÖ überall Verluste eingefahren hat.“ Seine Wahlkämpfe, die er mit Kadlec geführt habe, seien gut gewesen: „Ich habe über 4.000 bzw. über 5.000 Vorzugsstimmen erhalten. Er hat schon genau gewusst, wie es läuft.“

Die Nachfolge von Reinhard Kadlec ist noch nicht geklärt. Das soll bis Februar oder März entschieden werden, legt sich Parteichef Wittmannn fest. Dass die Funktion jetzt gleich durch die Zusammenlegung mit der Stadtpartei an Christine Schlögl fällt, glaubt er nicht: „Wir schauen uns an, wer sich bewirbt und wer Interesse an dem Job zeigt. Ich gehe davon aus, dass man die Sache neu aufstellen wird.“