Erstellt am 05. April 2016, 04:24

von Mathias Schranz

Stadt soll sich bewegen. Von 6. April bis 20. Mai wird in Wiener Neustadt das Bewegungsprojekt "BEAT THE STREET" umgesetzt - 200.000 Kilometer als Ziel.

Projekt-Präsentation im Rathaus: Bewegungsbotschafter Helge Payer, ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger, Schulkoordinator Direktor Werner Schwarz, Petra Burger (The Coca-Cola Foundation) mit Benedikt, Emma, Linda, Lisa, David und Lukas.  |  NOEN, Franz Baldauf

Eine ganze Stadt soll sich dem Bewegungsmangel entgegenstellen: 4.200 Schüler aus 17 Schulen sind dabei, die Projektleiter hoffen allerdings, dass der Funke auch auf die Erwachsenen überspringt. „Wir hoffen so auf eine Teilnehmerzahl von 10.000 Bürger zu kommen“, freut sich Schuldirektor Werner Schwarz.

Sechs Wochen läuft das Projekt, dabei sollen 200.000 Kilometer geradelt, gelaufen oder gegangen werden. Bei Erreichen des Ziels wird ein „Preis“ für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt: Motorik-Spielgeräte im öffentlichen Raum der Stadtgemeinde, die für alle Gemeindebewohner gratis nutzbar sein werden. Die teilnehmenden Schüler erhalten einen Schlüsselanhänger sowie eine Chipkarte für ihre Eltern von der Schule.

Website informiert über Fortschritt

In der Stadt wird es zahlreiche Mess-Stationen geben, über die über die bereits absolvierten Kilometer jedes Einzelnen Buch geführt wird. Über die Homepage wienerneustadt.beatthestreet.me kann laufend der Fortschritt der einzelnen Klassen und Gruppen sowie der zurückgelegte Gesamtweg der Gemeinde verfolgt werden.

Auch Firmen oder sonstige Gruppen können teilnehmen. „BEAT THE STREET“ ist ein Projekt von „Intelligent Health“ mit Sitz in Großbritannien. Die „The Coca-Cola Foundation“ übernimmt die Finanzierung, Bewegungsbotschafter ist der ehemalige Profi-Tormann Helge Payer. ÖVP Bürgermeister Klaus Schneeberger: „Ziel von BEAT THE STREET ist es, das Bewegungsverhalten in der Gemeinde nachhaltig positiv zu verändern.“