Erstellt am 04. Mai 2016, 04:04

von Mathias Schranz

Stadtpark: Polizei nimmt Dealer fest. Bei einer Schwerpunktaktion wurden zwei Verächtige verhaftet, auch Hundestaffel war im Einsatz. Trotzdem: 13-jähriger Schülerin Drogen angeboten.

Der Stadtpark in Wiener Neustadt.  |  NOEN, Franz Baldauf

Nach wie vor ist der Stadtpark ein heißes Eisen - vor allem in punkto Drogenproblematik. Am Dienstag kam es zu einer Schwerpunktaktion der Polizei, rund 15 Mann waren laut Stadtpolizei-Chef Oberst Manfred Fries im Einsatz, auch die Hundestaffel war dabei.

Der Einsatz blieb nicht unbelohnt: Zwei Dealer wurden festgenommen, auch Suchtgift wurde laut Polizei beschlagnahmt. In den letzten Wochen haben im Stadtpark immer wieder Polizeiaktionen statt gefunden.

Dealer kommen trotz Polizeiüberwachung

Auch die Drogenszene am Bahnhofsgelände und im angrenzenden Utoya-Park wird von der Polizei im Auge behalten.

Erst vor wenigen Tagen wurden am Bahnhof zwei Afghanen mit Cannabis erwischt und angezeigt. Auch am Donnerstag wurden am Bahnhof vier Päcken mit Drogen aufgefunden.

Allerdings sind die Dealer aus dem Stadtpark trotz steigender Polizei-Präsenz nicht gänzlich verschwunden.

Das zeigt ein drastischer Fall aus der Vorwoche: Im Rahmen des „Beat the Street Programms“ waren dort Schüler unterwegs, „meiner 13-jährige Tochter wurden dabei von Dealern Drogen angeboten, obwohl die Polizei nur kurz zuvor kontrolliert hat. Das ist wirklich unglaublich“, ärgert sich der Vater.

Im Stadtpark werden die Schwerpunktaktionen seitens der Polizei in den nächsten Wochen fortgesetzt.