Erstellt am 16. Juni 2016, 20:39

von Carina Pürer

Sturz bei Straßenkunstfestival: Akrobatin verletzt. Schockmoment gleich zu Beginn des am Donnerstagabend in Wiener Neustadt eröffneten Straßenkunstfestivals: Artistin Anne Holdik vom Duo „elabö“ verlor bei einem spektakulären Act auf den Schultern ihres Kollegen Mitja Averhoff das Gleichgewicht und stürzte zu Boden.

Anne Holdik verlor auf den Schultern ihres Kollegen Mitja Averhoff das Gleichgewicht.  |  NOEN, Pürer

Die Artistin landete unglücklich auf dem Handgelenk, schlug zudem mit dem Kopf auf – der Act wurde sofort abgebrochen. Der Wiener Neustädter Augenarzt Michael Klosterer, der unter den Eröffnungsgästen war, leistete Erste Hilfe, während die Rettung informiert wurde. Die Artistin wurde auf die Unfallabteilung des Landesklinikums Wiener Neustadt gebracht.
 
„Sie hat eine Handgelenksfraktur und starke Schmerzen“, sagt Klosterer auf NÖN-Nachfrage, „sie ist auch auf den Kopf gefallen, war aber zum Glück nicht bewusstlos oder dergleichen.“ 

Drei Tage, 65 Künstler, 12 Spielorte

Davon abgesehen war das erste Wiener Neustädter Straßenkunstfestival aber schon am ersten Abend ein großer Erfolg. Artisten, Komödianten, Einrad-Fahrer, Jongleure und vieles mehr verzauberten die zahlreichen Zuschauer und brachten jede Menge Passanten in der Neustädter Innenstadt dazu, stehen zu bleiben und gespannt zuzusehen.
 
Und zahlreiche Highlights warten noch: Am Freitag geht es um 15 Uhr mit vielen weiteren spektakulären Acts weiter, am Samstag beleben die Straßenkünstler die Innenstadt ab 12 Uhr.