Erstellt am 10. Februar 2016, 00:48

von Anna Hlawatsch und Josef Kleinrath

Vater und Tochter: 134 Kilo abgespeckt. Andreas Buchinger und seine Tochter Ines Thimm speckten ab: Er von 178 Kilo weg, sie von 130.

Kaum wiederzuerkennen: Andreas Buchinger mit Tochter Ines Thimm - beide rank und schlank.  |  NOEN, Foto: NÖN

"Wenn man vom Fach ist, weiß man, was passiert." So trocken bringt es Ines Thimm, die Tochter von Spitals-Betriebsrätin Gerlinde und Diplomkrankenpfleger Andreas Buchinger auf den Punkt. Die 30-jährige Spitalsbedienstete – sie ist jetzt im Logistikzentrum des Landesklinikums Wiener Neustadt tätig – brachte mit 23 Jahren 130 (!) Kilo auf die Waage, danach immer ein bisschen weniger.

x  |  NOEN, Foto: Baldauf

Aus gesundheitlichen Gründen hat sie sich entschieden, konsequent abzuspecken. Zuletzt verringerte sie ihr Gewicht um weitere 40 Kilo – auf ein Idealmaß, wie das NÖN-Foto zeigt.

Vater bringt 94 Kilo weniger auf die Waage

Noch mehr ins Zeug gelegt hat sich ihr Vater, Andreas Buchinger. Bei seinem Höchstgewicht zeigte die Waage immer hin 178 Kilo an. Mit einem operativen Eingriff hat er die Reise in ein leichteres Leben gestartet. Und ist jetzt bei 84 Kilo angelangt – 94 Kilo weniger als zu den stärksten Zeiten.

„Auch bei mir waren es gesundheitliche Gründe, ein Schlaganfall in der Familie“, erklärt er, „du weißt, wohin die Reise geht.“ Jetzt strahlen die beiden rank und schlank und rundum gesund um die Wette…