Wiener Neustadt

Erstellt am 22. September 2016, 12:00

von Mathias Schranz

Wiener Neustädter Feuerteufel-Serie geht weiter. Zweimal hatte es in den letzten Wochen in Wiener Neustadt gebrannt. Jeweils in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gingen Müllsammelstellen in Flammen auf. Die Tatorte waren in der Civitas Nova und in der Innenstadt. Jetzt gab es wieder Feueralarm, wieder in einer Nacht von Mittwoch auf Donnerstag...

Diese Mülleimer brannten in der Vorwoche in der Reyergasse. Foto: Presseteam FF Wiener Neustadt  |  Presseteam FF Wiener Neustadt

Abermals brannten Müllstellen in der Innenstadt, Tatorte waren diesmal der Babenbergerring beim ÖGB-Parkplatz sowie die Bräuhausgasse. Die Feuerwehr konnte die Brände rasch löschen, gröbere Sachschäden dürften ausgeblieben sein.

Laut Polizei gab es vor Ort keine Verdächtigen. Bei den letzten Bränden machte sich ein 25-jähriger Tiroler verdächtig, da er bei beiden Bränden bei den Löscharbeiten anwesend war. Er soll die Taten jedoch abstreiten und befindet sich auf freiem Fuß, die Ermittlungen der Polizei laufen.

Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt bittet aus aktuellem Anlass, erst am Tag der Abholung den Müll vor die Türe zu stellen und Abstand von der Hausmauer zu lassen.