Wiener Neustadt

Erstellt am 10. August 2016, 11:23

von Josef Kleinrath

Alkoholisierter 24-Jähriger zertrümmerte Schaufenster. 24-Jähriger zertrümmerte stark alkoholisiert eine Auslage in der Fußgängerzone und verletzte sich dabei.

Dieses Schaufenster musste dran glauben. Die Feuerwehr verschloss das Fenster, tags darauf wurde es neu eingeglast.  |  Josef Kleinrath

Die Blutpur zog sich von der Herrengasse bis zum Hauptplatz.  |  Josef Kleinrath

Vorige Woche mussten Bedienstete der Stadt ausrücken, um die Fußgängerzone Wiener Straße von einer Blutspur zu reinigen, die von der Herrengasse bis zum Hauptplatz und wieder zurück führte. Überbleibsel einer Aktion, die sich am Rande des „Garten Eden“ rund um Mitternacht abgespielt hat.

Ein Wiener – er feierte beim Garten Eden seinen 24. Geburtstag – soll nach Angaben der Polizei aus Ärger das Schaufenster einer kleinen Boutique in der Wiener Straße eingeschlagen haben. Dabei hat er sich schwere Schnittwunden zugezogen und eine lange Blutspur zwischen Hauptplatz und Herrengasse hinterlassen.

Der junge Mann wurde vom Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Der Grund für seinen Ärger ist unbekannt, bekannt ist allerdings, dass der junge Mann seinen Geburtstag zuvor ausgiebig gefeiert haben dürfte: Laut Polizei war der Neo-24-Jährige sehr stark betrunken.

Beim Eingang zur Herrengasse blieb eine Blutlache zurück.  |  Josef Kleinrath