Erstellt am 28. September 2015, 08:15

von Tina Jedlicka und Mathias Schranz

Falsche Tierärztin: Anklage ist sicher. Prozess wegen Betrugs | Im Fall der falschen Tierärztin wird jetzt Anklage erhoben. Zwei konkrete Fälle mit Schaden aufgedeckt.

Jahrelang hatte die Frau Tiere behandelt, ohne die ärztliche Ausbildung abgeschlossen zu haben.  |  NOEN, Schranz

Die Staatsanwaltschaft erhebt offiziell Anklage wegen gewerbsmäßigen Betrugs gegen eine Wiener Neustädterin, die sich jahrelang in der Region als Tierärztin ausgegeben haben soll. Bekannt wurde der Fall unter anderem auch durch die Wiener Neustadt-Gruppe auf Facebook. „Nach langen Ermittlungen wurden jetzt zwei konkrete Fälle aufgedeckt, bei denen sie durch nicht ordnungsgemäße Behandlungen Schaden angerichtet hat“, erklärt Staatsanwaltssprecher Erich Habitzl im Gespräch mit der NÖN.

In diesen Fällen liegen der Staatsanwaltschaft auch Gutachten vor. Die Taten sollen sich zwischen 2011 und 2015 ereignet haben. Wann der Prozess stattfinden wird, ist noch unklar. Die Frau, die keine eigene Ordination hatte, soll bei vielen durch ihr spezielles Service, zu den Tierbesitzern nach Hause zu kommen, gepunktet haben. Wann der Prozess am Landesgericht Wiener Neustadt stattfindet, steht noch nicht fest.