Erstellt am 02. Dezember 2015, 17:48

von Mathias Schranz

Mittags mit 2,7 Promille unterwegs. Die Fahrweise dürfte ihrem Alkoholpegel angepasst gewesen sein. Denn bei der Polizei ging am Montag, gegen 13 Uhr, ein Anruf eines Augenzeugen ein.

Ein Polizeiauto der österreichischen Polizei. Fahrzeug der Polizei  |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Kurz darauf wurde die Autofahrerin nahe der Kreuzung Fischauergasse/Mießlgasse von der Polizei gestoppt. Die Beamten staunten angesichts der Anzeige beim Alkotest nicht schlecht: 2,7 Promille zeigte das Gerät an, der 45-jährigen Wiener Neustädterin wurde der Führerschein abgenommen.

Schon am Vormittag war es auf der Straße der Gendarmerie zu einem Unfall gekommen. Gegen 9.45 Uhr krachte ein Autofahrer gegen einen Baum, der Neustädter wurde dabei verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Er hatte um diese Uhrzeit 1,4 Promille im Blut.

Die Serie an Alkolenkern reißt damit nicht ab: Bei einem Planquadrat am Freitag waren sechs Führerscheine abgenommen worden.