Wiener Neustadt

Erstellt am 12. April 2017, 12:07

von APA Red

Neben Sportnahrung auch Anabolika verkauft. Kriminalisten haben beim Besitzer eines Sportnahrungsgeschäfts im südlichen Niederösterreich Anabolika im Ausmaß von mehr als 5.500 Tabletten und Ampullen sichergestellt.

Symbolbild  |  Shutterstock, Aleksei Golovanov

Der 34-jährige Shopbetreiber aus Wiener Neustadt wurde angezeigt, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ.

Der Mann stehe aufgrund monatelanger Ermittlungen im Verdacht, "verbotene Anabolika, Hormone und Stimulanzien laut Verbotsliste zum Anti-Doping-Bundesgesetz in einer die Grenzmenge überschreitenden Menge zum Verkauf in seinem Geschäft bereitgehalten" und an verschiedene Konsumenten verkauft zu haben.

Die Fahnder schlugen am Dienstag zu. Die sichergestellten Präparate werden noch von einem Gutachter untersucht.

Der 34-Jährige gab laut Polizei bei seiner Einvernahme an, nur drei Verkäufe von Anabolika und Hormonen getätigt zu haben. Die sichergestellten Tabletten und Ampullen seien für den Eigenbedarf bestimmt gewesen.