Wiener Neustadt

Erstellt am 01. Dezember 2016, 05:54

von Mathias Schranz

Neues Wettlokal in Innenstadt sorgt für Ärger. In der Kesslergasse dürfte nach Admiral schon bald zweites Wettbüro eröffnen.

Das ehemalige Immobilienbüro Ecke Kesslergasse/Schulgasse: Hier soll schon bald ein Wettlokal einziehen.  |  Schranz

Wettbüros hätte die Stadt ja eigentlich schon zur Genüge: Schon bald dürfte Wiener Neustadt um eines reicher sein, in der Kesslergasse soll eine weitere Filiale aufsperren. An der Ecke zur Schulgasse (ehemals Rad-Hubalek und Kristall Immobilien) soll nach dem Umbau gewettet werden können.

Das hat auch Bar-Besitzer Heinz Schindler gehört, dem das gar nicht in den Kram passt: „Wir haben ja eh schon eine Filiale zu Beginn der Kesslergasse, jetzt bekommen wir noch eine. Das ist natürlich kein Renommee für die Gasse.

Hingucker im negativen Sinne: Der ehemalige „Wettpunkt“ am Hauptplatz, dessen Fenster derzeit mit alten Zeitungen zugeklebt sind.  |  Schranz

Auch andere Geschäftsleute in der Kesslergasse sind meiner Meinung.“ Zwar wurde am Gewerbeamt noch kein Wettlokal angemeldet, aber NÖN-Recherchen zufolge dürfte das mehr als nur ein Gerücht sein – derzeit wird jedenfalls umgebaut.

Die Ecke des Hauptplatzes hat bereits eine „Wett-Geschichte“. An der Ecke zur Ungargasse war jahrelang ein Wettlokal, ehe dies zusperrte, als illegale Automaten aufflogen. Daneben gibt es jetzt eine Admiral-Filiale, Wettpunkt hat sein Geschäft zwar geschlossen, das Erscheinungsbild mit alten Zeitungen im Fenster lässt aber sehr zu wünschen übrig.