Erstellt am 25. April 2018, 14:26

von APA Red

Neunkirchner beschädigte Bankomat durch Knallkörper . Die niederösterreichische Polizei hat einen 21-Jährigen ausgeforscht, der im Februar einen Bankomaten in einem Geldinstitut und die Eingangstür eines Kosmetikfachgeschäftes in Wiener Neustadt durch Knallkörper beschädigt haben soll.

Symbolbild  |  APA (Webpic)

Der junge Mann aus dem Bezirk Neunkirchen ist laut Polizei umfassend geständig und gab an, stark betrunken gewesen zu sein.

Bei der Tat am 10. Februar um 6.00 Uhr in einer Bankfiliale wurde ein etwa 15 mal 40 Zentimeter großes Loch in die Verkleidung des Bankomaten gesprengt. Spurenauswertung, Fotos und eine Zeugenaussage führten zum 21-Jährigen, teilte die Landespolizeidirektion am Mittwoch in einer Aussendung mit. Durch die Sachbeschädigungen entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe. Der junge Mann wird der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.