Wiener Neustadt

Erstellt am 13. Juli 2016, 05:00

von Josef Kleinrath

Zehnerviertel: Parkverbot fixiert. Nach einer Bürgerversammlung wegen der Verkehrsprobleme in der Wassergasse wurde nun Lösung gefunden.

Bilderbox.com

Seit Jahren ist die unbefriedigende Verkehrssituation bei der Wassergasse am Eck Zehnergasse vielen ein Dorn im Auge. Vor allem zu Stoßzeiten wegen des gegenüberliegenden Bundesgymnasiums Zehnergasse ist diese Straße bis zur Dreisporengasse ein wirkliches Nadelöhr.

Seitens der bunten Stadtregierung haben sich nun ÖVP-Stadtrat Franz Dinhobl und WN-aktiv-Gemeinderat Wolfgang Haberler erneut dieses Themas angenommen und zu einer Anrainerversammlung geladen.

Dabei wurde fixiert, dass in der Wassergasse ein temporärer Halte- und Parkverbotsbereich eingerichtet wird – und zwar beginnend bei der Zehnergasse auf der linken Seite bis zur Dreisporengasse – an Schultagen von 7 bis 9 Uhr sowie von 13 bis 14 Uhr.

Im Jänner nächsten Jahres werde es neuerlich ein Treffen mit den Anrainern geben, wo die Maßnahme evaluiert werden soll. Dinhobl: „Wir schauen uns an, ob Verbesserungen eingetreten sind und werden nachjustieren, wo nachjustiert werden muss.“