Erstellt am 20. Oktober 2015, 05:47

von Josef Kleinrath

Bädergastro an bekanntes Duo vergeben. Mit Vergabe der Gastro in der Aqua Nova und im Akademiebad ist der Ausgliederungsprozess beendet.

Christian Koran, Aqua Nova-Betriebsleiter Markus Kopecky, ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger, wnsks-Geschäftsführer Peter Eckhart und Stefan Camus. Foto: Magistrat Wiener Neustadt  |  NOEN, Magistrat

Jetzt ist auch das fix: Aqua Nova und Akademiebad erhalten per 1. November neue Pächter. Und zwar keine Unbekannten: Krügerl-Wirt Stefan Camus und „Va bene“-Boss Christian Koran – der zuletzt das Bad in Bad Fischau gastronomisch betreut hat – steigen statt der wnsks in den beiden Betrieben ein.

Auch die Saunagäste will man wieder ansprechen

„Wir haben in der letzten Zeit viele Veranstaltungen gemeinsam gemacht“, schildert Stefan Camus, „da haben Christian Koran und ich festgestellt, dass wir gerne etwas in der Gastronomie gemeinsam machen könnten.“

Danach habe er in der NÖN gelesen, dass für die Badgastronomie noch keine Betreiber gefunden worden seien: „Deshalb haben wir uns das miteinander angeschaut und uns beworben.“

Dass sie nun den Zuschlag erhalten haben, freut ihn sehr, Camus und Koran gehen mit viel Tatendrang an die Sache heran: „Es wird nicht am ersten Tag alles geändert, aber wir haben uns viel überlegt, werden eine neue Speisekarte anbieten, neue Getränke und ein neues Eissortiment.“ Rasch sollen auch die Saunagäste wieder angesprochen werden, auch wollen Camus und Koran die Kindergeburtstage aufwerten.

Großteil der Mitarbeiter soll übernommen werden

Zufrieden ist auch ÖVP-Stadtchef Klaus Schneeberger: „Ich bin froh, dass zwei derart renommierte Gastronomen zusammengefunden haben, um die Gäste in den Bädern in Zukunft kulinarisch zu verwöhnen. Beide haben in ihren Lokalen bereits unter Beweis gestellt, dass sie ihr Handwerk verstehen.“

Die Pächter sollen auch einen Großteil der bisherigen Mitarbeiter übernehmen, auch die Öffnungszeiten werden ausgeweitet. Camus plant wochentags von 11 bis 20 bzw. 21 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag von 10 bis 20 Uhr.

Weiters sind verschiedene Veranstaltungen geplant, von denen Gastronomie und Bäder gleichermaßen profitieren sollen. Mit dieser Übernahme ist der Ausgliederungsprozess der städtischen Gastronomie abgeschlossen.