Erstellt am 10. Mai 2016, 04:34

von Mathias Schranz

Wiener Neustädter "Hundezone" im NÖN-Test. An der Puchberger Straße, zwischen Kreisverkehr Zehnergürtel und der Selbstbedienungs-Tankstelle, wird am Mittwoch die Hundezone eröffnet. Die NÖN testete vorab.

 |  NOEN, Schranz

Kann die neue Hundefreilaufzone das halten, was sie verspricht? Die NÖN stattete dem Gelände mit Labrador-Mix „Lotus“ einen Besuch ab.

Größe: Mega! Kein Vergleich zur Mini-Zone in der Schmuckerau.

Gelände: Sehr große Spielwiese, dahinter ein Wäldchen mit Trampelpfaden zum Erkunden samt schattenspendenden Bäumen – insgesamt top!

Sicherheit: Links wird das Gelände eingezäunt, nach hinten hin und rechts gibt es Bäume/Böschung. Ausreichend, allerdings sollte man seine Vierbeiner im Auge behalten.

Extras: Wasserzone beim Eingang, Parkplätze vorhanden. Ein- und Ausfahrt könnte bei viel Verkehr auf der Puchberger Straße knifflig werden.

Fazit: Ein besseres Gelände wird in Wiener Neustadt kaum zu finden sein – die Hunde können sich freuen!