Erstellt am 10. November 2015, 04:47

von Mathias Schranz

Wirbel um Perchten in Wiener Neustadt. Besucher des Perchtenlaufs bei der Arena Nova berichten von alkoholisierten Teilnehmern und Schlägen.

Dieser Feuerspucker soll beim Perchtenlauf aufgefallen sein.  |  NOEN, zVg

Es sind harte Worte, die nach dem Perchtenlauf am Samstag vor der Arena Nova auf Facebook geschrieben werden: Von geschlagenen Kindern, völlig betrunkenen Perchten und schlechter Organisation ist die Rede.

Ein Mitglied der „Suppacher Höllenfürsten“ schreibt: „Also wir sind selber gelaufen und ich finde, dass bei der Organisation einiges schief gegangen ist. Einige Gruppen hätten auch sofort entfernt werden müssen und das, bevor sie noch zum Lauf angetreten sind.“

Auch der NÖN berichtet eine Besucherin: „Ein Feuerspucker ist sichtlich betrunken herumgetorkelt. Er hat in Richtung Besucher und in der Menge Feuer gespuckt, das hat ziemlich gefährlich ausgesehen. Während des Laufs hat er sogar seine Hose verloren.“

Veranstalterin sah keine betrunkenen Perchten

Allerdings dürften sich auch einige Besucher nicht unter Kontrolle gehabt haben. „Ich war auch mit meinem Kind dort und ich muss sagen, wir sind nach einer Stunde gegangen, weil nicht die Perchten aggressiv waren, sondern einige aus dem Publikum“, meint eine Mutter.

Veranstaltet wurde der Lauf von den „Schauerfeldteifl“ aus Steinabrückl. Laut deren Obfrau Michaela Simon nahmen 38 Gruppen an dem Lauf – er wurde erstmals bei der Arena Nova veranstaltet – teil. Rund 50 Ordnungskräfte seien eingeteilt gewesen, vor Ort hätte sie nur eine Beschwerde bekommen – einer Frau wurde der Mantel zerrissen. „Sonst hat sich keiner bei mir gemeldet.“

Samariterbund verzeichnete rund 25 Versorgungen

Zwar hätte der Samariterbund rund 25 Versorgungen zu verzeichnen gehabt, außer blauen Flecken hätte es aber keine nennenswerten Verletzungen gegeben. Übermäßiger Alkoholgenuss bei den Perchten wäre ihr nicht aufgefallen. Für jede Gruppe sei der jeweilige Obmann/die jeweilige Obfrau verantwortlich und auch haftbar, „bei uns herrscht Alkoholverbot vor dem Lauf“, so Michaela Simon.

Allerdings seien seitens des Publikums mehrfach Böller und auch harte Schimpfwörter gegen die Perchten gefallen, dass das eine Reaktion auslöse, müsse man auch verstehen. Bei der Aftershowparty in der Arena Nova wurde übrigens ein Drogendealer festgenommen.