Wiener Neustadt

Erstellt am 28. Juli 2016, 04:14

von Mathias Schranz

Flugfeld: Endgültiges Aus für Gasthaus?. Das „Gasthaus Nitzlader“ ist verkauft worden, wann es wieder aufsperrt, ist derzeit noch ungewiss.

Das Gasthaus in der Wöllersdorfer Straße hat derzeit geschlossen.
 
 |  Schranz

Seit 1964 hatte die Familie Wirthner das gleichnamige Gasthaus in der Wöllersdorfer Straße geführt. Unter Manfred Wirthner war das Gasthaus eine Institution, wegen seiner schweren Krankheit musste er jedoch aufgeben. Manfred Wirthner starb 2009 im Alter von nur 54 Jahren.

Mit Günther „Guni“ Magunna war bald ein Nachfolger gefunden, jedoch folgte schon im Jahr 2010 ein Konkurs, Anfang 2011 wurde das „Gasthaus zum Flugfeld“ geschlossen. Ende 2011 übernahm dann Thomas „Nitzi“ Nitzlader das Wirtshaus, der damals auch ein Cafe in der Pernerstorfer Straße betrieb. Anfang 2014 schlitterte auch er in die Insolvenz, das Café in der Pernerstorfer Straße wurde verkauft.

Wirt fand neuen Job

Seit wenigen Tagen hat auch das „Gasthaus Nitzlader“, wie es zuletzt hieß, geschlossen. „Ich habe in der letzten Zeit nur noch sporadisch geöffnet gehabt, zuletzt Frühschoppen veranstaltet“, erklärt Wirt Thomas Nitzlader gegenüber der NÖN. 15 Jahre im Gastgewerbe seien für ihn genug, derzeit hat er bei der Bestattung einen neuen Job gefunden.

Das Gasthaus samt Wohnungen wurde an einen Interessenten aus Neunkirchen verkauft, dessen Pläne seien noch nicht bekannt. Derzeit würden die Wohnungen saniert werden. Gerüchte, wonach es eine Pizzeria werden soll, wurden bisher nicht bestätigt.