Erstellt am 11. Februar 2016, 07:58

von Victoria Schmidt

Wohnen statt Tennis in Kirchschlag. Nach Umfrage im Vorjahr wird mit der Planung für "Starterwohnungen" am Areal der alten Tennisplätze begonnen.

Hier, am Areal der alten Tennisplätze, soll ein Neubau mit 16 bis 18 Wohnungen im Rahmen des Projektes „junges Wohnen“ entstehen.  |  NOEN, Schmidt

Die alten Tennisplätze im Bereich des Burgbades haben ausgedient und werden beim Weststadion neu errichtet. Bezüglich der weiteren Nutzung des Areals dachte der Gemeinderat zunächst auch über die Erstellung von neuen Parkplätzen nach.

Nun steht fest: An der Stelle der alten Sportstätten soll ein neues Gebäude für „junges Wohnen“ errichtet werden. Im Vorjahr wurde eine Erhebung in der Stadtgemeinde durchgeführt, um den Bedarf für solche Wohnungen einschätzen zu können. Daraufhin haben sich bereits an die zehn Interessenten gemeldet, die sich vorangemeldet haben.

Konkrete Planung im Frühjahr

In der jüngsten Bauausschusssitzung wurde das Projekt als eines der Themen des aktuellen Jahres behandelt. Die Gemeinde plant 16 bis 18 Wohnung in einer Größe von 50 bis 60 Quadratmetern. Auch ein Lift wird in das neue Gebäude eingebaut werden, um Barrierefreiheit schaffen zu können. Die Wohnungen dürfen von Personen bis zum 35. Lebensjahr bezogen werden. Das Frühjahr wird für die konkrete Planung sowie die Einholung diverser Genehmigungen verwendet werden, so Ausschuss-Obmann Josef Schier.

Außerdem muss das Projekt „Junges Wohnen“ die verschiedensten Gremien durchlaufen –  angefangen beim Stadtrat, über den Gemeinderat, bis hin zum Land Niederösterreich. Voraussichtlich sollte das Projekt im Herbst vom Land behandelt werden. Je nachdem, wie schnell das Vorhaben die einzelnen Gremien durchläuft, könnte bereits im Herbst, spätestens im darauffolgenden Frühjahr mit dem Bau des neuen Gebäudes begonnen werden.

Die Parkplatzfrage wird aber auch in dieser Sache eine Rolle spielen – denn gerade rund um das Burgbad sind Parkplätze Mangelware …