Erstellt am 18. Mai 2016, 04:14

von Anna Hlawatsch

Rox bekommt wieder einen Schanigarten. Der von der Stadt Wiener Neustadt genehmigte Gastgarten wurde um zwei Parkplätze verkleinert, in den kommenden Wochen soll er eröffnen.

Der Schanigarten vor dem Lokal »Rox« am Domplatz war im Vorjahr stark kritisiert worden, nun wurde er verkleinert. Foto: Franz Baldauf  |  NOEN, Franz Baldauf

Bereits im Vorjahr wurde der Schanigarten des „Rox“ heiß diskutiert. Vor allem die Parkplatzproblematik war damals ein großes Thema: Nahm der Garten doch sechs Parkplätze in Beschlag, was für großen Unmut bei den Innenstadtbesuchern sorgte, vor allem da der Gastgarten erst am späten Nachmittag geöffnet hatte.

Nun dürften Rox-Besitzer Markus Schirk und die Stadt ihren Disput vom Vorjahr ad acta gelegt haben, denn die Stadt genehmigte dieses Jahr nicht nur den Garten, sondern auch die Einbetonierung der von Schirk gewünschten Schirme. Allerdings wurde der Außenbereich laut Schirk dieses Jahr verkleinert. So soll nur die Fläche von vier Parkplätzen verwendet werden.

In Hinblick auf die Öffnungszeiten wollte Schirk sich allerdings noch nicht festlegen, werde doch bereits fieberhaft nach einem Kooperationspartner gesucht, damit der Schanigarten auch untertags betrieben werden kann. Eröffnet werden soll der Gastgarten übrigens nach der Frühlingswies’n.

Im Vorjahr hat die Errichtung des Schanigartens am Domplatz für große Aufregung gesorgt. Mitstimmen  auf NÖN.at: Ist der Schanigarten anstelle von Parkplätzen gerechtfertigt?