Wiener Neustadt

Erstellt am 18. April 2017, 13:57

von Redaktion noen.at

Schlüsselübergabe an Marienmarkt-Standbetreiber. Nachdem die Bauarbeiten an den Ständen weitgehend abgeschlossen sind, fand am Dienstag die offizielle Schlüsselübergabe an die Standbetreiber des Marienmarktes statt.

WNSKS-Geschäftsführer Peter Eckhart, Wolfgang Laner ("Mia Gelateria"), Hu Chen ("Taki Asia Food"), Baustadtrat Franz Dinhobl, Marktstadtrat Udo Landbauer, Lisa Nicke ("Meinl am Graben"), Piotr Szpak (Obst und Gemüse Jakob), Ursula Palfalvi (Macaronmanufaktur), Bürgermeister Klaus Schneeberger, Herbert Vlasaty ("Meinl am Graben"), Wolfgang Lehmann ("Edelfisch"), Baumeister Josef Panis, Wolfgang und Patricia Wilczek ("Würstl Boutique Wilczek"), Werner und Michaela Postl (Postl Mein Blumenladen), Daniela Christien Wagner ("Is' regionale Steigerl") und ecoplus-Geschäftsführer  Helmut Miernicki.
 
 |  Stadt Wiener Neustadt/Weller

Bürgermeister Klaus Schneeberger durfte dazu nicht nur die Mieterinnen und Mieter sondern auch die Projektverantwortlichen, Planer und ausführenden Baufirmen begrüßen, ebenso wie die Financiers: die WNSKS vertreten durch GeschäftsführerPeter Eckhart sowie ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Bürgermeister Klaus Schneeberger übergab die Schlüssel für die Stände an die Betreiberinnen und Betreibern, die sich nun um die Inneneinrichtung kümmern werden, bevor der Marienmarkt am 29. April feierlich eröffnet wird.

"Totgesagte leben länger"

"Totgesagte leben länger", sagt der Bürgermeister in seiner Festansprache, "und bei allem, was im Vorfeld über den Marienmarkt gesagt wurde, so freue ich mich umso mehr über das, was wir heute hier sehen. Wir haben hier einen Mix aus Regionalität und Internationalität, durch den - verbunden mit den traditionellen Mittwochs- und Samstagsmärkten - neues Leben entsteht.

Ab dem 29. April wird auf dem Hauptplatz Leben sein, und wir haben mit dem Marienmarkt wahrlich ins Bunte getroffen. Denn bunt wie die Regierung ist auch dieser Markt - und diese Buntheit wird für ganz neue Impulse in unserer Innenstadt sorgen." Der Bürgermeister wies in seiner Rede zudem auf die Regionalität der Planer und ausführenden Firmen hin: "Sie alle stammen aus Stadt und Umgebung, und das hat nichts mit provinziell zu tun, sondern zeigt die Stärke unserer Region und sichert die hiesigen Arbeitsplätze."

Der für Marktwesen zuständige Stadtrat Udo Landbauer: "Ich freue mich sehr, dass alles so funktioniert hat, und kann mich nur bei allen an der Ausführung Beteiligten bedanken. Die Standbetreiberinnen und Standbetreiber werden uns und den Bürgern hier etwas ganz Tolles bieten, und ich freue mich schon jetzt auf die Eröffnung am 29. April."