Erstellt am 28. Oktober 2015, 06:02

von Mathias Schranz

Zusammenhalt nach Feuer. Nach dem Feuer bei „Bollenberger & Bollenberger“ laufen die Aufräum- und Sanierungsarbeiten. Mitarbeiter halfen freiwillig, Brandursache noch unklar.

Feuerwehr-Einsatz in der Civitas Nova: Im Gebäude der Steuerberatungs-Kanzlei »Bollenberger & Bollenberger« war Feuer ausgebrochen.  |  NOEN, Foto: FF

Schock für die Steuerkanzlei „Bollenberger & Bollenberger“: In dem Bürohaus in der Civitas Nova brach am Freitagabend Feuer aus. Als die ersten Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr eintrafen, stand ein Raum des zweistöckigen Bürogebäudes in Vollbrand. Die hintere Zugangstüre war bereits durchgebrannt, dazu kam es zu einer enormen Rauchentwicklung im ganzen Gebäude.

Mit Atemschutztrupps wurde das Gebäude nach Personen durchsucht – bald konnte Entwarnung gegeben werden. „Zum Zeitpunkt des Ausbruchs war niemand mehr im Haus“, so Firmenchefin Margit Bollenberger. Das Feuer wurde zwar rasch gelöscht, trotzdem entstand großer Sachschaden. Das Feuer breitete sich von der Küche aus, die dabei vollständig ausbrannte. Warum es zu dem Zwischenfall kam, ist noch unklar, jedoch wird von einem technischen Defekt eines Küchengeräts ausgegangen.

Eine Million Euro Schaden

Die gute Nachricht: „Nicht ein Zettel von Kunden ist von dem Feuer betroffen, auch die Daten sind dreifach gesichert“, so Bollenberger. Bereits am Wochenende begannen die Aufräumarbeiten, „die Mitarbeiter haben freiwillig geholfen, das Zusammenhaltsgefühl tut gut“, so die Firmenchefin. Trotz der anstehenden Sanierungsarbeiten sei das Gebäude benutzbar, „wir sind für unsere Kunden weiterhin da“, sagt Margit Bollenberger.

Polizeiangaben zufolge entstand ein Schaden in der Höhe von etwa einer Million Euro . Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes NÖ zur Klärung der Ursache dauerten an.