Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 10. Oktober 2016, 09:55

von Doris Schleifer-Höderl

Lisa Führer: „Fühl’ mich da wohl“ . Seit vier Jahren ist Lisa Führer Stammgast im Jugendzentrum und bezeichnet das Bagger als ihr zweites Zuhause.

Bagger-Stammgast Lisa Führer mit einem von ihr gemalten Bild, das bei einem Projekt im heurigen Frühjahr im Bagger entstand.  |  Doris Schleifer-Höderl

„Das Bagger ist quasi mein erweitertes Wohnzimmer oder, besser ausgedrückt, mein zweites Wohnzimmer, denn im Grunde verbringe ich hier den Großteil meiner Freizeit“, meint Bagger-Stammgast Lisa Führer schmunzelnd.

Die 20-jährige Waidhofnerin, die erst vor Kurzem ihre Lehre als Textilreinigerin abgeschlossen hat, wurde durch ihren besten Freund Sanel auf das Jugendzentrum Bagger aufmerksam. „Damals war ich 16 und bereits nach dem ersten Besuch war ich schwer begeistert. Mittlerweile ist unser Treffpunkt immer das Bagger.“

Gleichgesinnte treffen, gemeinsam entspannen, plaudern, diskutieren und sich austauschen – all das schätzt Führer am Bagger. Vor allem im „Kammerl“ – ein Raum, wo man unter sich sein, Musik hören oder sich am Laptop einen Film ansehen kann, hält sich die 20-Jährige gerne auf.

Momentan ist Lisa auf Arbeitssuche und möchte so rasch wie möglich einen Job finden. „Ich bin so glücklich, dass ich meine Lehre abgeschlossen habe und möchte nun als Textilreinigerin im Raum Waidhofen oder Amstetten arbeiten. Obwohl ich beim AMS gemeldet bin, höre ich mich selber auch um, ob man mich irgendwo brauchen kann.“

"Können uns hier ohne Zwang treffen"

Doch Führer schätzt das Bagger nicht nur als Treffpunkt für Gleichgesinnte. Auch an den Ausflügen, Veranstaltungen und Projekten des Jugendzentrums nimmt die junge Frau gerne teil. Dass mehr Burschen als Mädchen das Jugendzentrum frequentieren, stört Lisa nicht. „Aber vielleicht kommen ja jetzt durch diesen Beitrag auch mehr Mädels hinzu, wer weiß. Ich finde es super, dass wir das Bagger haben und uns hier ganz ohne Zwang treffen können.“

Wenn Jugendliche Fragen haben oder Rat brauchen, sind sie im Bagger ebenfalls an der richtigen Adresse. Bagger-Betreuerin Katarina Schmidel ist für die Jugendlichen die erste Ansprechperson im Bagger. „Sie hat mir schon oft weitergeholfen, wenn ich mal nicht weiter wusste, oder hat mich aufgebaut, wenn ich einen miesen Tag hatte“, so Führer.

Auch wenn sie womöglich demnächst einen Arbeitsplatz findet, wird das Bagger für die 20-Jährige weiterhin eine große Rolle spielen. „Ich bin eine Baggerin und werde immer eine bleiben“, meint sie lachend.

Öffnungszeiten:

Mittwoch und Donnerstag, 15.30 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag, 15.30 bis 21 Uhr
Jugendzentrum Bagger, Kapuzinerstraße 3, 3340 Waidhofen, ( 07442/54080. jugendzentrum@waidhofen.at