Erstellt am 28. Januar 2016, 05:28

Baupreis für Ybbsitz. Aus österreichweit 23 Einreichungen suchte eine Architektenjury zehn zukunftsweisende Baukulturprozesse aus.

Der Kindergarten - hier der Blick auf die Dachterrasse - ist eines von vielen Bauprojekten, die die Jury im Juli in Augenschein nahm.  |  NOEN, Foto: Lugmayr

Der LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2016 geht heuer an zehn Gemeinden und eine Region, darunter die Gemeinde Ybbsitz. Im Rahmen eines „Fests der Baukultur“ wird der Preis am Donnerstag, 28. Jänner, im Wiener Palais Eschenbach verliehen.

Bereits zum dritten Mal präsentieren LandLuft, der Verein zur Förderung von Baukultur in ländlichen Räumen, und der österreichische Gemeindebund die Gewinner des LandLuft Baukulturgemeinde-Preises. In einem mehrstufigen Verfahren hat die Expertenjury zehn österreichische Gemeinden sowie eine Region für den Preis nominiert. Im Juli besuchte die Jury Ybbsitz und nahm Bauprojekte wie den Kindergarten, die Neue Mittelschule, das Altstoffsammelzentrum, das Haus des Lebens, FeRRUM und Schwarzes Haus in Augenschein.

Fest der Baukultur

„Wir empfinden das als eine große Auszeichnung“, sagt Bürgermeister Josef Hofmarcher. „Es geht bei dem Preis auch da-rum, Architektur zugänglich zu machen, anspruchsvolle architektonische Impulse in das Land zu tragen und zeitgemäßes Wohnen am Land zu ermöglichen.“ Weiters fokussiert der Preis auf Aufgeschlossenheit und Offenheit bei öffentlichen Bauprozessen.

Die feierliche Preisverleihung bittet die verantwortlichen Akteure vor den Vorhang und würdigt ihr professionelles und ehrenamtliches Engagement. Eine umfangreiche Buchpublikation sowie eine Wanderausstellung zeichnen die baukulturellen Prozesse nach und sollen andere Gemeinden zum Abenteuer Baukultur ermutigen. Aus den 23 Einreichungen hat die Jury aufgrund beispielgebender baukultureller Initiativen neben Ernsthofen und Ybbsitz aus Niederösterreich auch Moosburg und Velden am Wörthersee (Kärnten), Thalgau (Salzburg), Fließ, Mils und St. Johann in Tirol, Krumbach und Lustenau (Vorarlberg) sowie die Region Südsteiermark für den LandLuft Baukulturgemeinde-Preis 2016 nominiert.

Ihr Engagement würdigt ein Fest der Baukultur, das am Donnerstag, 28. Jänner, im Wiener Palais Eschenbach über die Bühne geht und dessen Höhepunkt die abendliche Preisverleihung mit Bundesminister Josef Ostermayer und Helmut Mödlhammer, Präsident des Österreichischen Gemeindebundes, darstellt. „Wir freuen uns auf diese große Auszeichnung“, sagt Hofmarcher.