Erstellt am 07. April 2016, 05:34

Bei Kaffee und Kuchen. Gemeinsam Kulinarisches zu genießen war am Sonntag das Gebot der Stunde.Zu heimischen Mehlspeisen kamen Köstlichkeiten der syrischen und kurdischen Küche.

Eva Groß (3.v.l.) und die Pfadfinder genossen am Sonntag mit ihren Freunden und Gäste aus Syrien im Pfadfinderheim einen gemeinsamen Nachmittag bei Mehlspeisen und Kaffee  |  NOEN, Lugmayr

Das Begegnungscafé der Pfadfinder könnte für andere Vereine ein gutes Vorbild sein, so gut gelang es. Denn die Gemütlichkeit, die sich am Sonntagnachmittag im Pfadfinderheim am Rande des Dr.-Meyer-Parks breitmachte, war von Herzlichkeit und gegenseitigem Respekt getragen.

„Von den 29 syrischen Flüchtlingen, die mittlerweile in Ybbsitz leben, sind fast alle unserer Einladung gefolgt und ins Heim gekommen“, freut sich Gastgeberin Eva Groß.

Aber die Gäste kamen keineswegs mit leeren Händen: Zwischen den Schokoladekuchen und Fruchtschnitten fanden sich bald syrische Mehlspeisen und würziges Fladenbrot. „Dabei geht es natürlich nicht nur um die Jause“, so Groß. Denn beim Treffen wird natürlich viel geplaudert und Erfahrungen werden ausgetauscht. „Die meisten Flüchtlinge arbeiten intensiv an ihren Deutschkenntnissen“, so Groß. Und die gemeinsamen Gespräche können zu Verständnis und Kenntnis viel beitragen.