Erstellt am 14. Dezember 2017, 05:00

von Peter Führer und Andreas Kössl

Hörlezeder(Grüne): „Breit für Landtagswahl aufgestellt“. Hörlezeder geht als Bezirks-Spitzenkandidat der Grünen ins Rennen. Waidhofner Plankenbichler auf Listenplatz drei.

Dominic Hörlezeder führt die Bezirksliste der Grünen an.  |  Christian Dusek

„Von der Studentin bis zur Pensionistin ist bei uns alles vertreten. Ich denke, dass es ganz wichtig ist, breit aufgestellt zu sein und den Wählerinnen und Wählern so ein möglichst gutes Angebot zu machen“, erklärt Dominic Hörlezeder. Gemeinsam mit dem Amstettner treten neun weitere Kandidatinnen und Kandidaten der Grünen aus dem Bezirk bei der Landtagswahl im Jänner an.

Themen wie Arten-, Natur- und Klimaschutz

Hauptziel des Wahlkampfs sei es, zentrale Themen wie Arten-, Natur- und Klimaschutz zu besetzen. „Nachdem die Grünen aus dem Nationalrat geflogen sind, erkennt man jetzt schon, dass wichtige Inhalte dort nicht mehr vertreten werden. Ich glaube aber nicht, dass diese zentralen Themen abgewählt wurden. Wir haben es einfach nicht geschafft, diese Inhalte entsprechend zu kommunizieren“, analysiert Hörlezeder.

Der Waidhofner Gemeinderat Matthias Plankenbichler kandidiert für die Grünen auf Listenplatz drei.  |  NÖN

Im Wahlkampf wolle man klare Ansagen machen und so vermitteln, dass es die Grünen für diese Themen braucht. Im Detail werden die Schwerpunkte der Grünen im Jänner präsentiert. Der Wahlkampf soll am 7. Jänner eröffnet werden.

Auf Platz drei findet sich auf der Kandidatenliste der Bezirks-Grünen mit Matthias Plankenbichler ein Ybbstaler. „Mit meinem Antreten möchte ich die grünen Themen im Ybbstal, wie soziale Gerechtigkeit, Umweltschutz und leistbare Mieten, zum Thema machen“, sagt Plankenbichler. „Das Wahlziel für den 28. Jänner muss sein, dass die Grünen auch weiterhin im Landtag vertreten sind.“

Der 28-jährige Waidhofner hat sich erst vor gut einem Jahr dazu entschlossen, politisch tätig zu werden, als er bei der Waidhofner Gemeinderatswahl für die Grünen ins Rennen ging. Bei der Wahl im Jänner konnten die Grünen ihr Mandat halten und Plankenbichler zog ins Waidhofner Stadtparlament ein. Damit übernahm er den Sitz von Grünen-Urgestein Erich Abfalter, der sich nach 30 Jahren im Gemeinderat aus der Kommunalpolitik zurückzog.

Für die Landtagswahl im Jänner findet sich der 64-jährige pensionierte Waidhofner Pädagoge nun auf Listenplatz neun der Bezirks-Grünen.