Erstellt am 10. September 2015, 11:27

von Heribert Hudler

VP wählte Teilbezirke. Ihre Verbundenheit mit dem Sonntagberg und der Basilika dokumentierte die Volkspartei des Bezirks Amstetten mit der Abhaltung des Teilbezirkstags am Sonntagberg.

Die Verantwortlichen des Teilbezirks Waidhofen: Hermine Handsteiner (Allhartsberg), Bürgermeisterin Juliana Günther (Kematen), Teilbezirksobmann Andreas Hanger (Ybbsitz), Silvia Hraby (Waidhofen) und Beatrix Cmolik (Waidhofen) (sitzend, v.l.), Josef Pöchhacker (St. Georgen/Reith), Bürgermeister Thomas Raidl (Sonntagberg), Bürgermeister Anton Kasser (Allhartsberg), Nikolaus Stöckl (Sonntagberg), Bernhard Ebner (Allhartsberg), Bürgermeister Josef Hofmarcher (Ybbsitz), Thomas Krejci (Hollenstein), Ilse Beham (Kematen), Bürgermeister Johann Lueger (Opponitz), Kurt Hraby (Waidhofen), Bürgermeister Werner Krammer (Waidhofen) und Herbert Jagersberger (Hollenstein) (stehend, v.l.). Foto: ÖVP  |  NOEN, ÖVP

Die vier ÖVP-Teilbezirksobmänner konnten in der Vorwoche über 130 Delegierte beim Teilbezirkstag im Gasthof Lagler am Sonntagberg begrüßen. In den Statements wurden neben den aktuellen Themen Asyl und Menschenrechte auch die schwierige Situation der Landwirtschaft nach diesem Sommer und die verstärkt notwendige Zusammenarbeit der Gemeinden erörtert.

x  |  NOEN, Hudler

Bei den Wahlen für die Teilbezirke Amstetten, Haag, St. Peter und Waidhofen wurden die Obmänner und Vorstände für die kommende Funktionsperiode jeweils einstimmig gekürt. Im Teilbezirk Amstetten wird Dieter Funke tätig sein, in Haag ist es weiterhin Rudolf Graf und in St.Peter/Au ist Johannes Heuras neuer Teilbezirkschef. Unverändert leitet in Waidhofen Andreas Hanger die Geschicke des dortigen VP-Teilbezirks.

In seinem Grundsatzreferat zeigte sich Bezirksparteiobmann Johann Heuras erfreut über die Gesamtentwicklung des Bezirks Amstetten. Die Bilanz falle positiv aus: Im Vergleich zum Land weise die Region niedrige Arbeitslosenzahlen auf, die Beschäftigungsrate sei dafür relativ hoch und das Medianeinkommen liege zehn Prozent über dem Durchschnitt.

x  |  NOEN, ÖVP

„Es ist noch viel zu tun aber die gemeinsame Kraftanstrengung im Bezirk und die neu gewählten Verantwortlichen in den VP-Teilbezirken werden wesentlich dazu beitragen, einen leistungsorientierten, sozialen und lebenswerten Bezirk Amstetten weiterzuentwickeln“, betonte der VP-Bezirkschef.

Eine klare Absage erteilte Heuras den sozialdemokratischen Wünschen nach einer „Gleichmacher-Gesellschaft“. Tief besorgt zeigte sich der Bezirksobmann über die Entwicklung in der Asylfrage. Das Versagen der Weltpolitik in der Kriegssituation in Syrien sei sehr enttäuschend.

Ein besonderes Anliegen ist Johann Heuras die Restaurierung der Basilika Sonntagberg. Er bat die Delegierten und alle ÖVP-Mitglieder und Sympathisanten um Spenden zum Erhalt der Basilika.