Erstellt am 03. März 2016, 05:04

von Markus Huebmer

Bildung im Naturpark. Der Naturpark NÖ Eisenwurzen wird in Hollenstein Namensgeber für Volksschule und Neue NÖ Mittelschule.

Gabriele Hofbauer (vorne, 2.v.l.) stellte die Naturparkschulen vor. Am Bild mit Bürgermeister Manfred Gruber, Rudi Jagersberger, Kassierin Petra Maderthaner, Margarete Jagersberger, Karl Landl (vorne, v.l.), Franz Bürscher, Elke Gamarra, Martin Sonnleitner, Doris Steinauer, Herbert Zebenholzer, Petra Mandl, Ursula Ehgartner und Franz Sandhofer (hinten, v.l.).  |  NOEN, Huebmer

Am Sonntag lud der Naturpark NÖ Eisenwurzen zur Jahreshauptversammlung. Vereinsobmann Rudolf Jagersberger ließ das Jahr 2015 Revue passieren und blickte auf ein zentrales Vorhaben des heurigen Jahres: Die Volks- und die Neue Mittelschule des Ortes werden „Naturparkschulen“.

Dazu bieten die beiden Pflichtschulen ein breit gefächertes pädagogisches Angebot schon vor dem offiziellen Start an. Bei Lehrausgängen, Exkursionen und Projekten steht die Natur bereits im Fokus von Lernenden und Lehrenden. Nun soll dieser Unterrichtsschwerpunkt unter dem Aspekt des Naturparks umgesetzt werden.

Bürgermeister Manfred Gruber sicherte die Unterstützung seitens der Gemeinde für die Aktivitäten im Naturpark zu. Der Naturpark NÖ Eisenwurzen erstreckt sich auf dem Gemeindegebiet von Hollenstein über eine Fläche von rund 5.000 Hektar.