Erstellt am 16. Juni 2016, 05:00

von NÖN Redaktion

Diplomarbeit der HTL-Schüler: Antrieb für Rollstuhl. Die HTL-Schüler Martin Hinteramskogler und Martin Fohringer übergaben ihr preisgekröntes Projekt an das Pflegeheim.

Gemeinsam mit HTL-Direktor Harald Rebhandl (2.v.r.) übergaben die beiden HTL-Schüler Martin Hinteramskogler (4.v.r.) und Martin Fohringer (5.v.r.) den variablen Rollstuhlantrieb an die Bewohner des Landespflegeheims und den Direktor Christian Dirnberger (l.).  |  NOEN, Landespflegeheim
In enger Zusammenarbeit mit dem Landespflegeheim und unter der Leitung von ihrem Betreuer Rudolf Berger entwickelten die beiden HTL-Schüler Martin Hinteramskogler und Martin Fohringer einen variablen Rollstuhlantrieb – einen elektrischer Zusatzantrieb für verschiedene Rollstuhltypen.

Das Projekt, das im Zuge der Diplomarbeit der beiden Schüler entwickelt wurde, wurde auch beim größten österreichweiten Schulwettbewerb „Jugend Innovativ“ vorgestellt. Die beiden Techniker dort erreichten im Bereich „Engineering“ den dritten Platz.

Am 2. Juni fand nun die Übergabe des Antriebs an die Bewohner des Landespflegeheims Waidhofen im Beisein von HTL-Direktor Harald Rebhandl und dem Direktor des Landespflegeheims Christian Dirnberger statt.