Erstellt am 23. Oktober 2015, 05:22

von Leo Lugmayr

Ehre für Pöchhacker. Als Kirchenvater der Wallfahrtskirche von Maria Seesal zeigt Franz Pöchhacker seit 1987 nimmermüdes Engagement. Zum Geburtstag ehrten ihn Pfarre und Gemeinde.

 |  NOEN

Bis auf den letzten Platz war die Wallfahrtskirche in Maria Seesal am Sonntag gefüllt, denn Kirchenvater Franz Pöchhacker feierte nicht nur seinen 60. Geburtstag, sondern Kirchenrat, Pfarre und Gemeinde hatten sich zu Ehrungen eingefunden.

Seit 28 Jahren Kirchenvater

Mit dem goldenen Verdienstzeichen würdigte die Gemeinde Pöchhacker für dessen nimmermüdes Engagement, das er seit 28 Jahren als Kirchenvater an den Tag legt. Zahlreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten hat er als Vorstand des Kirchenrates begleitet und geleitet. So fallen die Errichtung des neuen Glockenstuhls und die Anschaffung der vier neuen Glocken in Pöchhackers Amtszeit. Bescheidenheit, Besonnenheit, aber auch die nötige Hartnäckigkeit attestierten ihm die Gratulationsredner wie Bürgermeister Josef Hofmarcher. Pfarre und Kirchenrat dankten ihm mit einer Statue seines Namenspatrons Franz Xaver, bevor man zur Agape lud.