Erstellt am 17. Februar 2016, 05:09

von Andreas Kössl

Festivalauftakt am 4. Mai in Waidhofen. Uli Kühn bringt zum Start des NÖ Viertelfestivals sein Projekt „Lichtecht“ im Rothschildschloss zur Aufführung.

Auch der Kubus am Waidhofner Schlossturm wird bei der Eröffnung des NÖ Viertelfestivals in die Multimedia-Inszenierung eingebunden. „Die Idee ist, den Kubus als eine Art Fackel zu benützen“, sagt der künstleriche Leiter Uli Kühn.  |  NOEN, Fotomontage: Kühn

Jedes Jahr in einem anderen Viertel geht das Viertelfestival der Kulturvernetzung NÖ über die Bühne. Heuer ist von 5. Mai bis 7. August wieder das Mostviertel an der Reihe. Unter dem Motto „Fliehkraft“ werden dabei insgesamt 65 Kunst- und Kulturprojekte umgesetzt.

Der Festivalauftakt wird am Mittwoch, 4. Mai, in Waidhofen über die Bühne gehen. Die Eröffnungsgäste werden dabei Zeugen eines einzigartigen Multimedia-Spektakels, das rund um das Rothschildschloss Platz nimmt. „Lichtecht“ nennt sich dieses Projekt, das unter der Ägide der Stadt Waidhofen vom Multimediakünstler Uli Kühn als künstlerischem Leiter umgesetzt wird und eine neue Sicht auf die Stadt ermöglichen soll.

Der gebürtige Waidhofner Kühn hat an der Akademie der angewandten Künste in Wien studiert und unterrichtet dort nun. Bereits vor vier Jahren hat er im Rahmen des Viertelfestivals die Filmbühne Waidhofen mit einem selbst gemachten 3D-Kino bespielt. Bei seinem heurigen Viertelfestival-Projekt trifft Klangkunst auf Lichtkunst und Filmprojektion, Neue Musik auf Volksmusik und die Landeshymne wird einem Remix unterzogen.

Surroundkonzert und Musikfeuerwerk

Start ist im Innenhof des Rothschildschlosses mit einem Surroundkonzert, bei dem eine elektroakustische Komposition zur Uraufführung gebracht wird. „Die Musiker befinden sich dabei in der Mitte, während der Schlosshof als Rundumbühne in Lichtfarben getaucht wird“, erklärt Kühn.

Danach verlagert sich der Schauplatz zum Schlosshotel, von wo aus die Fassade des Rothschildschlosses mittels Projektionen in ein neues Kleid gehüllt wird. Am Ende des Eröffnungsabends steht eine Soundkomposition, zu der ein „Musikfeuerwerk“ gezündet wird. „Dabei wird das Feuerwerk Teil der Komposition“, sagt Kühn.

„Das Viertelfestival präsentiert jährlich eindrucksvoll das künstlerische und kreative Potenzial der Region“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. „Besonders freut es mich, dass die Eröffnung in Waidhofen stattfindet, das unterstreicht unseren Stellenwert. Und es macht mich stolz, dass mit Uli Kühn ein Sohn unserer Stadt die Vielfalt seines Könnens auf atemberaubende Weise zeigen wird.“