Erstellt am 29. Mai 2016, 20:29

Filmzuckerl: Millions can walk. Hunderttausend Inderinnen und Inder, landlose Bauern und Ureinwohner, die Adivasi, sind zu Fuß unterwegs – auf staubigen Straßen, auf dem National Highway, durch Dörfer und Städte.

Der Verein Filmzuckerl zeigt in Kooperation mit dem Weltladen Waidhofen am 7. Juni um 19.30 Uhr die Dokumentation »Millions Can Walk« in der Filmbühne Waidhofen. Foto:  |  NOEN, Weltlader

Hunderttausend Inderinnen und Inder, landlose Bauern und Ureinwohner, die Adivasi, sind zu Fuß unterwegs – auf staubigen Straßen, auf dem National Highway, durch Dörfer und Städte. Es ist ein Marsch für Gerechtigkeit. Der im großen Stil betriebene Abbau von Bodenschätzen, das Anlegen immenser Plantagen und mächtige Infrastrukturprojekte haben dazu geführt, dass sie vertrieben und der Grundlagen ihres friedvollen Lebens beraubt werden.

Die Adivasi haben einen gewaltfreien Weg gewählt, um dagegen aktiv zu werden: Einen Weg von 400 Kilometern, den 100.000 Menschen bei dem Protestmarsch „Jan Satyagraha“ 2012 zurücklegen. Die Dokumentation von Christoph Schaub und Kamal Musale zeigt die vielfältigen Facetten dieses imposanten Protestmarschs. Immer wieder fokussiert der Film auf einzelne Teilnehmer, auf deren schicksalshafte Geschichte und die tägliche Realität in den Dörfern dieser stolzen Menschen.

Zum Film: CH 2013; 90 Minuten; Regie: Christoph Schaub, Kamal Musale

Termin

Dienstag, 7. Juni, 19.30 Uhr, Filmbühne Waidhofen, Kapuzinergasse 7, 3340 Waidhofen

Kartenvorverkauf im Weltladen: 07442/54428

www.filmzuckerl.at

www.facebook.com/Filmzuckerl

Der Verein Filmzuckerl zeigt in Kooperation mit dem Weltladen Waidhofen am 7. Juni um 19.30 Uhr die Dokumentation „Millions Can Walk“ in der Filmbühne Waidhofen.Weltladen