Waidhofen an der Ybbs

Update am 15. Juli 2016, 18:00

von Andreas Kössl

Waidhofner entging nur knapp Nizza-Anschlag. Einen riesigen Schutzengel dürfte gestern Abend Philip Hofmacher gehabt haben, der den Terroranschlag in Nizza live miterlebt hat.

APA (AFP)

Philip Hofmacher studiert Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien. Seit zwei Wochen befindet er sich gemeinsam mit ein paar Studienkollegen bei der „European Innovation Academy“ in Nizza.

Gestern Abend war er mit einer größeren internationalen Studenten-Gruppe bei den Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag auf der Promenade des Anglais unterwegs als der verheerende Terroranschlag passierte.

Hofmacher ist der Stiefsohn von Amstettens Wirtschaftskammer-Obmann Reinhard Mösl. „Philip war nur ein paar Meter entfernt“, berichtet Mösl der NÖN. „Er hat alles live miterlebt. Zum Glück ist ihm nichts passiert!“

Einige Studenten der „European Innovation Academy“  dürften bei dem Anschlag jedoch schwerverletzt worden sein.

Wie Philip Hofmacher den Terroranschlag erlebt hat, lesen Sie in der kommenden Print-Ausgabe der Ybbstaler NÖN.