Erstellt am 14. Oktober 2015, 06:32

Freisinger zu Besuch. Drittes Schul- und Jugendprojekt mit großem Erfolg durchgeführt. Schulen aus Freising statteten Waidhofner Schulen, Mondi und Wien einen Besuch ab.

Zur Erinnerung an das Projekt und ihre Zeit in Waidhofen erhielten die Schüler ein Bild mit Waidhofner Ansicht.  |  NOEN, Foto: Günther Pöchhacker
Von 1. bis 3. Oktober wurde das im Jahr 2013 begonnene Schul- und Jugendprojekt vom Verein für Städtepartnerschaften und der Stadt Waidhofen zum dritten Mal durchgeführt.
Am Donnerstag, nach der Unterbringung in der Jugendherberge Schoss Ulmerfeld und in der Stadt, wurden die Gäste im Rathaus Waidhofen von Vizebürgermeister Mario Wührer, den Gemeinderäten Erich Leonhartsberger und Martin Dowalil, Direktor der Volksbank Peter Taschner, Jürgen Hörndler und Günther Pöchhacker begrüßt. Anschließend führte die Nachtwächterin Gudrun Huemer die Gruppe auf den Schlossturm.

Am Freitagvormittag besichtigten die Schüler und die begleitenden Lehrkräfte die HTL. Nach dem Mittagessen wurden in den drei höheren Waidhofner Schulen – dem BRG, der HAK und der HTL – Projektarbeiten durchgeführt, welche die Schüler im Großen Sitzungssaal des Rathauses eindrucksvoll und umfassend präsentierten. Nach der Übergabe von Geschenken durch Freisingerin Karin Precht-Nußbaum und Vizebürgermeister Mario Wührer und dem anschließenden Abendessen hatten die 65 Schüler und die beteiligten Lehrkräfte die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen und Freundschaften zu schließen.

Am Samstag erwartete Erich Leonhartsberger die Gruppe bei der Firma Mondi in Hausmening und führte durch die Papierfabrik. Anschließend fuhr die Gruppe nach Wien, wo drei Stunden zur Erkundung der Innenstadt zur Verfügung standen. Danach traten die Gäste aus Freising die Heimreise an.