Erstellt am 01. Juni 2016, 04:35

Forstunfall: Mit Motorsäge befreit. 47-Jähriger wurde von rollendem Baumstamm im steilen Gelände eingeklemmt.

Hubschraubereinsatz im Retzer Land. Ein 66-Jähriger hatte mit einer Trennscheibe in seiner Werkstatt gearbeitet, wo auch Feuerwerkskörper gelagert waren, und die Gefahr des Funkenflugs nicht beachtet. Eine Woche nach dem Unfall verstarb der Mann. Symbolfoto: Archiv  |  NOEN, Symbolfoto: Archiv

Schwere Verletzungen am linken Bein zog sich am Samstag ein 47-jähriger Gaflenzer bei Waldarbeiten zu. Der Mann arbeitete allein am Brentenberg in Gaflenz. Gegen 13 Uhr schnitt er mit einer Motorsäge einen Baumstamm durch, als ein oberhalb liegender Eschenbaumstamm bergab zu rollen begann. Der Stamm klemmte das linke Bein des Mannes an einem Baum ein. Mit der Motorsäge konnte sich der 47-Jährige selbst freischneiden und über sein Handy Hilfe organisieren. Der Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber C15 ins Krankenhaus geflogen.