Kematen an der Ybbs

Erstellt am 25. Juli 2016, 08:40

von NÖN Redaktion

Schul-Umbau um 4,5 Mio. Euro. Um- und Ausbau der Volksschule Kematen angelaufen. Bewegungszentrum für Bevölkerung entsteht. Fertigstellung bis 2019.

Geschäftsführender Gemeinderat Karl Wadsak (r.) überzeugte sich gemeinsam mit Markus Kalkgruber vom Baufortschritt. Foto: Gemeinde  |  Gemeinde Kematen

Die Bauarbeiten zum Um- und Ausbau der Kematner Volksschule haben begonnen.

Unmittelbar nach dem Schulschluss starteten die Abbrucharbeiten für den ersten Bauabschnitt: Sämtliche Elektroinstallation, Wasser- und Heizungsleitungen wurden entfernt. Die Toiletten im Bereich der ehemaligen ASO-Klassen und in den Umkleidekabinen des Turnsaals wurden abgebrochen und im Rohbau neu errichtet.

Neubau wird zwei Geschosse sowie Flachdach haben

Außerdem wurde die Dachkonstruktion über der Garderobe entfernt und für den Aufbau der neuen Klassenräume vorbereitet. Sämtliche Abdichtungsarbeiten der Kellerwände wurden durchgeführt und teilweise erneuert. Der Zugang zum neuen Gymnastikraum ist ebenfalls bereits im Entstehen. Außerdem wurde eine Steinschlichtung zum Nachbargrundstück errichtet. Im Zuge der weiteren Sanierungs- und Umbauarbeiten werden über dem Eingangsbereich zusätzliche Klassenzimmer errichtet.

Der Neubau wird zwei Geschosse sowie ein Flachdach haben. Durch die u-förmige Anordnung soll ein Pausenhof geschaffen werden. Des Weiteren ist die Adaptierung der Kellerräumlichkeiten zu einem modernen Fitness- und Bewegungszentrum geplant. Dieser Bereich wird zukünftig für die gesamte Kematner Bevölkerung zugänglich und nutzbar sein.

Die Fertigstellung soll bis 2019 erfolgen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 4,5 Mio. Euro.