Erstellt am 16. April 2016, 06:04

Wein für guten Zweck. Die Schüler der HLT Weyer planten in Eigenregie eine Benefizveranstaltung, bei der 16 Weine kredenzt wurden. Der Erlös aus der Veranstaltung wurde gespendet.

Das Organisationsteam: Julia Heigl, Alina Schweiger, Julia Kain, Franz Hopfgartner, Tanja Schauppenlehner, Jakob Kubinger, Pia Lorenz, Christina Aigner, Anita Wagner und Johanna Glaser (hinten v.l.), Bernadette Zettel, Katharina Felber und Jasmin Schwaiger (vorne v.l.). Foto: HLT Weyer  |  NOEN, HLT Weyer

In vino veritas – im Wein liegt die Wahrheit –, das wussten schon die alten Römer. Dass im Wein noch viele andere Weisheiten schlummern, das wissen die Schüler der Höheren Lehranstalt für Tourismus. Am 2. April gaben die Schüler der vierten Klasse ihr Wissen im Rahmen einer Benefizweinverkostung an den Berufsbildenden Schulen Weyer weiter.

Die 80 Besucher der Veranstaltung wurden von den Schülern auf eine Reise durch die österreichischen Weingegenden mitgenommen. Begonnen wurde mit dem Bundesland Niederösterreich und seinen Regionen, wie etwa dem Kamptal, dem Kremstal oder dem Weinviertel, wo Weine wie Grüner Veltliner oder Riesling degustiert wurden. Weiter ging es in die Steiermark, wo Muskateller, Morillon und andere Schätze der grünen Mark getestet wurden. Schließlich endete die Reise im Burgenland, hier wurden edle Rotweine wie Zweigelt oder St. Laurent vorgestellt. Neben Informationen zu den Weinsorten wurden auch Weingüter sowie die Regionen, in denen diese Güter liegen, vorgestellt.

Neben der Degustation, bei der den Gästen 16 Weine kredenzt wurden, gab es in den Pausen auch kulinarische Highlights. Es wurden Spezialitäten wie Kaviar, Roastbeef und Mocca-Mousse gereicht.
Die Veranstaltung wurde von den Schülern in Eigenregie im Gegenstand E-Tourismusmanagement geplant und durchgeführt. Den im Rahmen dieser Veranstaltung gesammelten Betrag spenden die Schüler einer Familie aus der Region.