Erstellt am 11. Februar 2016, 06:03

von Andreas Kössl

Fristverlängerung für Sanierungsplan. Entscheidung über Fortführung der Zimmerei Forstenlechner soll Ende Februar fallen.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

Im Oktober des Vorjahres wurde über die Zimmerei Harald Forstenlechner in Hollenstein ein Konkursverfahren eröffnet. Zehn Dienstnehmer sind betroffen. Die NÖN berichtete.
Nach einer ersten Gläubigerversammlung Ende des Jahres hieß es aus dem Kreditschutzverband von 1870 (KSV), dass ein Sanierungsplan beabsichtigt sei und die Entscheidung über die Fortführung des Unternehmens Ende Jänner fallen solle.

Die Unternehmensführung habe jedoch um eine Fristverlängerung für die Vorlage eines Sanierungsplans bis Ende Februar angesucht, berichtet der KSV nun. Die Entscheidung werde deshalb erst Ende Februar oder Anfang März fallen. Bis dahin werde das Unternehmen jedenfalls fortgeführt.
Die Gesamtverbindlichkeiten belaufen sich auf 823.880 Euro, dem gegenüber stehen Aktiva von 90.000 Euro. Das Hollensteiner Unternehmen war bereits vor zwei Jahren in eine Insolvenz geschlittert.