Erstellt am 22. Juni 2016, 13:00

von Andreas Kössl

Infos über Brückensperre. Fahrzeiten des Citybusses bleiben während Sperre der Zeller Hochbrücke gleich. WYLI-Bus für Kirchgänger.

Bürgermeister Werner Krammer (li.) und Stadtrat Franz Sommer (re.) informierten die Zeller Bevölkerung über die Sperre der Zeller Brücke.  |  NOEN, Magistrat

Zu einem „Bürgermeister vor Ort“-Termin wurde am Montag in die Volksschule Zell geladen, um die Anrainer rund um die Sperre der Zeller Hochbrücke zu informieren.

„Ich weiß, dass die Totalsperre eine Belastung für die Zeller Bevölkerung darstellt und bedanke mich bei den Bürgern ganz herzlich für ihr Verständnis“, so Bürgermeister Werner Krammer. Baudirektor Alfred Fangmeyer erklärte, warum man sich für eine Totalsperre entschlossen hat: „Mögliche Alternativen hätten zu einer Bauzeitverlängerung um zwei Monate und erheblichen Mehrkosten geführt.“ Für Fußgänger und Radfahrer ist die Innenstadt nun über den Schlosssteg zu erreichen, Autofahrer müssen über die Florianibrücke ausweichen, ebenso wie der Citybus, dessen Fahrzeiten gleich bleiben.

Als besonderen Service hat die Stadt die wichtigsten Bus-Fahrzeiten auf einem Plakat bei der Haltestelle am Zeller Hauptplatz vermerkt. Für Kirchgänger, die am Sonntag den Gottesdienst in der Zeller Kirche besuchen wollen und am Kinoparkplatz parken oder in der Innenstadt wohnen, chauffieren Freiwillige einen WYLI-Bus von der Ybbsitzerstraße 18 zur Zeller Kirche und wieder retour. Der Bus fährt um 7.45 und 9.45 Uhr von der Waidhofner Seite ab.
Bei weiterem Beförderungsbedarf kann man sich unter ( 07442/511 an das Bürgerservice des Magistrats wenden.