Kematen an der Ybbs

Erstellt am 27. Januar 2017, 05:53

von Heribert Hudler

Reigen voller Melodien. Das Strauß-Ensemble Ybbstal unter der Leitung von Hubert Kerschbaumer spielte sich mit Melodien der Wiener Strauß-Dynastie in die Herzen des Publikums.

Das Strauß-Ensemble Ybbstal mit Lehrern der Musikschulen und Musikern aus ganz Österreich unter der Leitung von Konzertmeister Hubert Kerschbaumer spielte beim ersten Neujahrskonzert, das vom Kulturreferat Kematen veranstaltet wurde.  |  NOEN, Heribert Hudler

Tokio, Shanghai, Wien, St. Pölten und nun auch Kematen haben seit heuer eines gemeinsam: ein Neujahrskonzert.

Das Strauß-Ensemble Ybbstal unter seinem Leiter Musikschuldirektor Hubert Kerschbaumer spielte am vergangenen Samstag im Zentrum kem.A[r]T musikalische Ohrwürmer wie die Ouvertüre zur Operette „Die Fledermaus“, die „Tritsch-Tratsch-Polka“ oder die „Annen-Polka“. Aber auch selten aufgeführte Werke der Strauß-Brüder Johann und Josef wurden interpretiert, darunter der „Persische Marsch“, den der „Walzerkönig“ Johann Strauß 1864 für Regenten europäischer und asiatischer Länder schrieb. Zur Aufführung kam auch die „Pizzicato Polka“, die von Johann und Josef Strauß gemeinsam komponiert wurde.

Für den Kematner Kulturreferenten Franz Kraft war es eine eher schwierige Aufgabe, das Konzert zu organisieren. „Die Idee eines Neujahrskonzerts hatte ich schon vor einem Jahr, und zwar beim Festkonzert zum Jubiläum ,900 Jahre Allhartsberg‘ Anfang 2016“, sagte Kraft. Eine Herausforderung für den Kulturreferenten war es, zu organisieren, wer spielen soll und wann. Mit Hubert Kerschbaumer wurden bereits im Vorfeld Gespräche geführt, bis vor einer Woche war dieser aber mit dem Wiener Strauß-Orchester in China und Japan auf Tournee.

Franz Kraft will das Neujahrskonzert in Kematen nun als jährlichen Fixpunkt im Kulturprogrammkalender etablieren.

Das Publikum zeigte sich von der Darbietung begeistert und gab stehenden Applaus. Als Zugabe wurden der Walzer „An der schönen blauen Donau“ und der „Radetzky-Marsch“ gespielt.