Erstellt am 18. März 2016, 05:24

von Leo Lugmayr

Kinderuni für Waidhofen. Die Eisenstraße trägt 60.000 Euro aus dem LEADER-Programm der EU zum Start und den ersten drei Jahren Betrieb der Sommeruniversität für Jugendliche im Rothschildschloss bei.

Ruth Salamon, Julia Schwarzlmüller, Ute Huber (Tourismusbüro), Elias Lugmayr, Musikschuldirektor Christian Blahous, Bürgermeister Werner Krammer, Sarah Helm (Tourismus), Rainer Reschenhofer, Rosemarie Pichler und Ines Pöcksteiner (Zukunftsakademie Mostviertel) besuchten im August 2015 die Kinderuni Steyr und wurden dort von Rektor Andreas Kupfer (v.l.) über den Campus geführt.  |  NOEN, Foto: LL

Der große finanzielle Brocken für den Start einer Kinderuni in Waidhofen ist gesichert. „Es ist uns gelungen, das Gros der Kosten für die Gründung und die logistische Aufstellung der Kinderuni über das LEADER-Programm der EU, für das sich die Eisenstraße qualifiziert hat, sicherzustellen“, sagt Bürgermeister Werner Krammer.

Demnach wurden für drei Jahre 60.000 Euro aus dem LEADER-Topf zugesagt, wobei im dritten Jahr bereits ein zweiter Standort in der Region gegründet werden soll. „Wir suchen derzeit Partner aus der Wirtschaft in der Region, um das Gesamtbudget von 45.000 Euro im Jahr aufzustellen“, sagt Krammer.

Unter dem Titel „Kinderuniversum“ werden nun Kurs- und Forschungsangebote für Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren geschnürt, wobei analog zur Ausrichtung des Fünf-Elemente-Museums Eisen, Holz und Wasser thematische Schwerpunkte bilden sollen.

Erstes Vorlesungsverzeichnis im Mai

Als Kuratorin konnte indes Gudrun Schindler-Rainbauer gewonnen werden, die gemeinsam mit der pädagogischen Leiterin der Kinderuni, Volksschuldirektorin Ruth Salamon, das Konzept erstellt. Es wird ein Programm., das jedenfalls weit entfernt vom üblichen Ferien- und Freizeitprogramm sein wird und Forschen und Entdecken zum Thema macht“, so Krammer.

„Es werden bereits Referentenvereinbarungen ausgesandt, sodass das Programm, bald dingfest gemacht werden kann“, sagt Krammer. Dabei soll sich das Vorlesungs- und Kursprogramm im ersten Jahr über zwei Tage, später über drei Tage erstrecken und mit einer „Sponsionsfeier“ abgeschlossen werden.

Heuer rechnet Krammer mit Kosten von 45.000 Euro, „wobei Einmalmaßnahmen wie die Erstellung eines Corporate Designs, der Marktauftritt und die Erstellung einer Homepage und Datenbank Anfangshürden bedeuten.“ Jedenfalls soll bereits im Mai das erste Vorlesungsverzeichnis aufliegen.

Als Veranstaltungsort für die Vorlesungen ist das Rothschildschloss vorgesehen. Ruth Salamon, Julia Schwarzlmüller, Ute Huber (Tourismusbüro), Elias Lugmayr, Musikschuldirektor Christian Blahous, Bürgermeister Werner Krammer, Sarah Helm (Tourismus), Rainer Reschenhofer, Rosemarie Pichler und Ines Pöcksteiner (Zukunftsakademie Mostviertel) besuchten im August 2015 die Kinderuni Steyr und wurden dort von Rektor Andreas Kupfer (v.l.) über den Campus geführt. LL