Erstellt am 15. April 2017, 05:00

von NÖN Redaktion

Gefühlskarussell der Romantik. Fabian Krüger liest, umrahmt von Schumann-Vertonungen, aus Eichendorff-Novelle.

Am Montag, 17. April, 18 Uhr entführt Fabian Krüger in die Welt von Eichendorff und Schumann.  |  Jim Rakete

Treffen sich Joseph von Eichendorff und Robert Schumann, ist die Nacht und ihre Romantik nicht weit.

Fabian Krüger, einer der neuen Stars des Burgtheaters, liest die Novelle „Das Marmorbild“ von Eichendorff. Sie erzählt die Liebes- und Leidensgeschichte des jungen Edelmannes Florio, hin- und hergerissen zwischen Realität und Vorstellung.

Dazwischen gesellen sich Eichendorff-Vertonungen von Robert Schumann, sein „Liederkreis op. 39“. Die Sopranistin Elisabeth Breuer wird mit Sigurd Hennemann am Klavier den – im wahrsten Sinne des Wortes – „Verdichtungen“ auf den Grund gehen. Mit Liedern wie „In der Fremde“, „Waldgespräch“ oder „Wehmut“ widmet sich der Klangraum am Ostermontag dem Gefühlskarussell der Romantik.

Fabian Krüger (Rezitation), Elisabeth Breuer (Sopran), Sigurd Hennemann (Klavier): „Das Marmorbild“: Montag, 17. April, 18 Uhr, Kristallsaal

Karten: Tourismusbüro Waidhofen, 07444/511255, Ö-Ticket, NÖN-Ticketshop

Jetzt Tickets sichern auf NÖN.at/ticketshop