Erstellt am 21. Oktober 2015, 05:24

von Andreas Kössl

Herausforderung ist bewältigbar. Andreas Kössl über den Info-Abend zur Aufnahme von 50 Kriegsflüchtlingen in St. Georgen/Reith.

Die anfängliche Stimmung beim Infoabend über die Aufnahme von 50 Kriegsflüchtlingen im ehemaligen Blindenheim in St. Georgen/Reith als emotional zu bezeichnen, wäre schwer untertrieben. Was da immer wieder an Zwischenrufen aus dem Auditorium kam, war teilweise so jenseitig und menschenverachtend, dass es an dieser Stelle nicht nochmals wiedergegeben werden soll. 
 


Dabei muss aber festgehalten werden, dass es sich bei diesen Stimmen lediglich um zwei, drei Personen handelte, die hier immer wieder lautstark ihren braunen Senf dazugaben. Doch auch die restlichen Zuhörer waren – wenn auch disziplinierter – großteils emotional mehr als aufgewühlt. Manche Bedenken, die da aufs Tapet gebracht wurden, mögen berechtigt sein, andere sind aber mit Sicherheit überzogen.

Zugegeben, die Aufnahme von 50 Flüchtlingen ist für eine 555-Seelen-Gemeinde eine große Herausforderung. Nichtsdestotrotz kann die Bevölkerung von St. Georgen/Reith diese Herausforderung gemeinsam meistern. Der Wille, den Flüchtlingen zu helfen, ist da – auch das wurde beim Infoabend zum Glück deutlich.