Erstellt am 14. September 2015, 12:37

von Andreas Kössl

Impulse für weitere Hilfe. Andreas Kössl über zwei engagierte Flüchtlingsprojekte und was sie bewirken könnten.

Angesichts der prekären Flüchtlingssituation schwappt derzeit eine Welle der Hilfsbereitschaft aus der Zivilgesellschaft über Österreich, die gar nicht hoch genug honoriert werden kann. Auch in der Region nimmt die Zahl der Privatinitiativen, die sich für Asylwerber einsetzen, immer mehr zu.

So wurde nun in Waidhofen auf Initiative von SPÖ-Gemeinderat Erich Leonhartsberger und seiner Familie, eine Flüchtlingsunterkunft für sechs Asylwerber mitten im Stadtzentrum geschaffen und in Böhlerwerk haben zahlreiche freiwillige Helfer gemeinsam mit dem Pfarrgemeinderat und Diakon Thomas Resch den fast leerstehenden Pfarrhof im Ort für zwei Flüchtlingsfamilien neu adaptiert. Unterstützt wurden beide Initiativen von Firmen aus der Region, die hier soziale Verantwortung demonstrierten.

Die Initiatoren beider Projekte halten fest, dass die Flüchtlingshilfe sehr einfach und unbürokratisch möglich ist. Es bleibt zu wünschen, dass sie damit einen Impuls geben, damit sich weitere Menschen bestärkt fühlen, Wohnraum für Asylwerber anzubieten. Geeignete Unterkünfte gibt es auch im Ybbstal mit Sicherheit noch genug.