Waidhofen an der Ybbs

Erstellt am 19. Oktober 2016, 05:22

von Andreas Kössl

Alleingang statt Miteinander. Andreas Kössl über die Festlegung des Wahltermins in Waidhofen auf den 29. Jänner.

Am 29. Jänner wird in Waihofen gewählt. Der frühe Wahltermin war ein Wunsch der Bürgermeisterpartei WVP. Alle anderen Fraktionen sprachen sich dagegen aus. Genutzt hat das freilich nichts: Die WVP hielt am 29. Jänner fest, mit dem Argument, man wolle den Wahlkampf damit so kurz wie möglich halten. Damit wird es wohl nichts. Der Wahlkampf hat nun so richtig begonnen.

Was immer die wahren Gründe für den Entscheid waren, fest steht, für die WVP geht es am 29. Jänner um die Rückeroberung der absoluten Mehrheit im Gemeinderat. Das dürfte bei der Termin-Festlegung keine unwesentliche Rolle gespielt haben.

Schließlich muss man sich seit März 2012 arrangieren. Dass dieses gerne proklamierte Miteinander aber auch mühsam sein kann, ist klar. Wieviel bequemer eine absolute Mehrheit bei der Entscheidungsfindung ist, macht nun die Festlegung des Wahltermins deutlich. Dafür reicht nämlich ein Beschluss im Stadtsenat, wo die WVP nach wie vor die absolute Mehrheit hält, aus. Da hat man den Alleingang dann doch dem Miteinander vorgezogen.