Erstellt am 04. Januar 2018, 08:58

von Andreas Kössl

Bricht ein Jahr der Kultur an?. Andreas Kössl, über die guten Aussichten des Kulturbetriebs im Ybbstal.

Mit den Neujahrskonzerten in der Region zeigte sich, wie breit die Kultur im Ybbstal aufgestellt ist.

Das betrifft sowohl das Waidhofner Kammerorchester, dessen beide Neujahrskonzerte im Schlosscenter ausverkauft waren und das heuer auch nach Grafenwörth und ins Festspielhaus St. Pölten eingeladen war, als auch die Konzerte der Musikkapellen in Ybbsitz und Hollenstein – überall waren viele junge Musikerinnen und Musiker eingebunden.

Als geglückte Zusammenarbeit ist auch jene zwischen Musikschulverband, Stadt Waidhofen und Pfarre zu bewerten. Mit Jugendkonzerten und Veranstaltungen wie dem Waidhofner Advent bringen die jungen Musiker Schwung und Stimmung in die Gotteshäuser.

Und auch die acht Eisenstraße-Bühnen legten ein engagiertes Programm für das neue Jahr vor. Allen voran die Waidhofner Volksbühne, die heuer neben den Schlosshofspielen und dem Herbststück zusätzlich eine Märcheninszenierung am Spielplan hat. Bei diesem Angebot kann sich das Ybbstal auf ein reiches Kulturjahr 2018 nur freuen.