Erstellt am 11. November 2015, 06:02

von Andreas Kössl

Mehrwert durch Vernetzung. Andreas Kössl über die engagierte ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in der Region.

Auch im Ybbstal steigt die Zahl der Flüchtlingsunterkünfte. Das ist erfreulich, weil angesichts der mehr als prekären Lage eine humanitäre Notwendigkeit.

Erfreulich und bewundernswert ist auch die Welle der Hilfsbereitschaft, die auch hier diesen Menschen entgegengebracht wird. Viele wollen helfen und tun dies auch. Ganz vorne mit dabei, ist der Verein Mit-Menschen in Waidhofen. Hier wurden über längere Zeit Strukturen geschaffen, die nun eine effiziente Hilfe ermöglichen, wovon man sich bei einem Besuch im Sachspendenzentrum in Raifberg überzeugen kann.

Noch ganz jung, aber nicht weniger engagiert ist die Arbeitsgruppe „Miteinander in St. Georgen/Reith“, die sich um die Betreuung der Flüchtlinge im ehemaligen Blindenheim angenommen hat. Während man manches anfängliche Problem, wie etwa die Mülltrennung, bereits in kurze Zeit gelöst hat, bildet die Sprache noch eine große Barriere. Vor allem Dolmetscher für Farsi und Arabisch sind gefragt. Beim Verein Mit-Menschen hat man diese Ressourcen. Vielleicht ist hier ja eine Vernetzung möglich.