Erstellt am 17. Februar 2016, 05:09

von Andreas Kössl

Platzhirsch ruft nach Waidhofen. Andreas Kössl über den Auftakt des diesjährigen Viertelfestivals in Waidhofen.

Der sogenannte „Platzhirsch“ ziert das Logo des NÖ Viertelfestivals, das jedes Jahr in einem anderen Viertel des Landes über die Bühne geht. Heuer ist nach dem Industrieviertel im letzten Jahr wieder das Mostviertel an der Reihe. Und das Schöne für die Region daran: Zum Auftakt des Festivals ruft der „Platzhirsch“ 2016 nach Waidhofen.

„Lichtecht“ nennt sich das Projekt, das der Waidhofner Multimediakünstler Uli Kühn hier rund um das Rothschildschloss umsetzen wird, und in welchem Lichter, Farben, Bilder Klänge und Töne zu einer einzigartigen visuellen und akustischen Komposition verwoben werden.

Das Viertelfestival ist ein Beweis dafür, welch hohen Stellenwert die Kunst – auch die moderne und experimentelle Kunst – in Niederösterreich hat und welches Potenzial dabei in der Region schlummert. Dass das durchaus auch auf Resonanz in der Bevölkerung stößt, machen die Zahlen des letztjährigen Viertelfestivals deutlich, das 36.000 Besucherinnen und Besucher erreichte.