Erstellt am 23. März 2016, 05:54

von Andreas Kössl

Verfolgenswerte Zukunftsvision. Andreas Kössl über die Idee, am Bene-Areal eine Tagesstätte für Senioren zu schaffen.

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Damit einher geht ein Anstieg der Zahl derer, die auf Pflege angewiesen sind. Diese Tatsache wird die Politik auf allen Ebenen in den kommenden Jahren vor eine große Herausforderung stellen. Einen Platz in einem Pflegeheim zu bekommen, ist schon jetzt kein einfaches Unterfangen. Soll dieser Pflegeplatz dann noch in der Nähe des Heimatortes der zu pflegenden Person oder ihrer Angehörigen sein, ist das oft nahezu unmöglich.

Die Zahl jener Menschen, die von Angehörigen gepflegt werden, ist somit zwangsläufig steigend. Aber nicht nur deshalb: Es ist mehr als nachvollziehbar, wenn Menschen den Lebensabend in ihrer vertrauten Umgebung verbringen wollen.

Für die Angehörigen bedeutet das jedoch meist eine große Herausforderung. Eine Seniorentagesstätte, wie sie Waidhofens Bürgermeister Werner Krammer für das Bene-Areal auf der Zell vorschwebt, wäre eine gute Sache, um pflegende Angehörige zumindest teilweise zu entlasten. Eine Vision, an deren Umsetzung weitergearbeitet werden sollte.